Sie sind hier: News / Jahr 2009 / 19. Oktober 2009
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Barbora Neumaier

Öffentlichkeitsarbeit/ Assistentin des Vorstands

Tel: 0631/ 80093 115
b.neumaier[at]kv-kls.drk[dot]de

Augustastr. 16-24
67655 Kaiserslautern

Polo Expressversand spendet Motorradhelme an DRK

19. Oktober 2009

Gemeinsam setzen sich Polo Expressversand in Kaiserslautern und das Deutsche Rote Kreuz für die Präventionsarbeit „Sicher unterwegs mit Helm“ ein.

Trotz Helmpflicht kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen mit weit reichenden Folgen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes entscheidet engagiertes Handeln über die weitere erfolgreiche Versorgung eines Verletzten. Deswegen erlernt jeder Teilnehmer in den DRKAusbildungsangeboten „Erste Hilfe“ und „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ in praktischen Übungen die schonende Helmabnahme bei einem bewusstlosen Motorradfahrer.

Um in Ernstfall sicher handeln zu können, muss mit aktuellen Helmen geübt werden. Um diese Möglichkeit gewährleisten zu können, startete das DRK eine Anfrage bei der Firma Polo, welche sofort Unterstützung durch 5 neue Motorradhelme für Übungszwecke zusagte.

„Diese Ausbildungsprogramme des DRK unterstützen wir gerne,“ sagte Tom Ganter bei der Helmübergabe, „Polo Expressversand hat eine Vielfalt verschiedener Helmsysteme im Sortiment, die man auch als Ersthelfer kennen sollte.“ „Die Aus- und Fortbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe ist eine der Kernaufgaben des Kaiserslauterer Roten Kreuzes.“ So R.M. Prinz, Kreisgeschäftführer DRK Kaiserslautern.

Bereits seit Jahrzehnten ist das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Partner und Dienstleister für die Durchführung von Erste Hilfe Kursen für die Bevölkerung, für Betriebe, Schulen und Vereine. Seit März 2008 steht die Abteilung unter der Leitung von Anja Bauer. Sie ist als feste Ansprechpartnerin für die Koordination und Qualitätssicherung des vielfältigen Lehrgangsangebotes verantwortlich. „Wir haben in den letzten Monaten die Ziele umgesetzt, die wir uns gesetzt hatten.“ so Anja Bauer. „Die Zertifizierung durch die Qualitätssicherungsstelle der Berufsgenossenschaften bestätigt dies. Wir haben die Anforderungen in vollem Umfang erfüllt.“ Neben der Erneuerung des Übungsmaterials wurde auch der Lehrsaal umfangreich renoviert. Die Anerkennung als amtlich anerkannte Sehteststelle ermöglicht den Teilnehmern jeden Samstag vor dem Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ den Sehtest vor Ort. Die Ausstattung mit modernstem Übungsmaterial ermöglicht nun jedem Teilnehmer, optimal vorbereitet in den Straßenverkehr zu ziehen.

Quelle: DRK, Anja Bauer, Ausbildungsleitung