Sie sind hier: News / Jahr 2010 / 1. Oktober 2010
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Barbora Neumaier

Öffentlichkeitsarbeit/ Assistentin des Vorstands

Tel: 0631/ 80093 115
b.neumaier[at]kv-kls.drk[dot]de

Augustastr. 16-24
67655 Kaiserslautern

Besuch aus St. Quentin

Foto: Betreuer mit Kind auf Haiti

1. Oktober 2010

Am Abend des 01. Oktobers konnten wir die Rotkreuz’ler aus St. Quentin im Kolonnenhaus in der Augustastraße willkommen heißen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es sofort zum Empfang der Stadt Kaiserslautern in den Casimirsaal. Hier wurden die Teilnehmer von Werner Vondano begrüßt. Herr Vondano, selbst einer von den ersten Teilnehmern des JRK’s zum Beginn der Partnerschaft zwischen den beiden Städten, führte durch die Stadtgeschichte aus heutiger Sicht. Das Abendessen, zubereitet von der Verpflegungsgruppe desKreisverbandes wurde im großen Saal des Kolonnenhauses eingenommen. Als Höhepunkt des Abends kann man den Austausch der Gastgeschenke nennen.

Am nächsten Morgen ging es mit einem Reisebus nach Trier. Hier konnte man die Porta Nigra besuchen, bevor es weiter ging nach Neumagen-Dhorn. Nach dem Mittagessen wurde das Weinschiff, ein Nachbau eines alten Römerschiffes bestiegen. Ein Teil der Teilnehmer konnte versuchen, das Schiff mittels Paddeln zu bewegen. Nach den Versuchen des Ruderns wurde auf den Außenbordmotor umgeschaltet. Eine Weinprobe rundete die Schifffahrt ab. Die Reise ging weiter nach Bernkastel-Kues ins DRKSozialwerk. Hier konnten sich die Teilnehmer von einer Aufgabe der Rotkreuzarbeit unseres Landesverbandes überzeugen. Auf der Kyrburg in Kirn wurde die Reisegruppe mit Lagerfeuer und einem Begrüßungstrunk aus Whisky erwartet. Das Abendessen mit Spießbraten und Beilagen wurde in Buffetform gereicht. Dem Abendessen ging ein Besuch des Whiskymuseums voraus.

Am Sonntag stand die Besichtigung der Feuerwache in Kaiserslautern auf dem Programm. Hier gilt Herrn Jürgen Stumpf für die Führung danke zu sagen. Für das Mittagessen wurde das Gasthaus Spinnrädl in der Innenstadt aufgesucht. Anschließend traf man sich nochmals im Kolonnenhof, um die Gäste aus St. Quentin zu verabschieden, eine störungsfreie Heimreise zu wünschen und sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zu verständigen.

Zum Abschluss ist an dieser Stellen allen Beteiligten für die Unterstützung bei dem diesjährigen Aufenthalt zu danken.

Quelle: Harry Dinges, Tel. Nr.: 06374 — 99 25 70, Fax-Nr.: 069 — 7505 5 9210, e-mail: jrk@kv-kls.drk.de