Sie sind hier: News / Jahr 2010 / 11. Oktober 2010
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Barbora Neumaier

Öffentlichkeitsarbeit/ Assistentin des Vorstands

Tel: 0631/ 80093 115
b.neumaier[at]kv-kls.drk[dot]de

Augustastr. 16-24
67655 Kaiserslautern

DRK Blutspende – Prominente Lauterer unterstützen die Aktion

Foto: Betreuer mit Kind auf Haiti

11. Oktober 2010

Die Blutspende rettet Leben! Unter diesem Motto hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) gemeinsam mit dem „Wochenblatt“ eine Aktion gestartet: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hatte zu mit seiner Mobilen Entnahmestation zu einem öffentlichen Blutspendetermin geladen. Neben dem gängigen Blutspende Publikum kamen zahlreiche Promis, um die Aktion zu unterstützen. Schirmherr der Initiative war der Lauterer Oberbürgermeister Klaus Weichel, das „Wochenblatt“ hatte die Veranstaltung mit initiiert.

Mit dem Engagement prominenter Lauterer haben wir uns eine Vorbildfunktion im „Sinne der Sache“, erhofft. Schließlich besteht ein stetiger Bedarf in Sachen Blutspenden. Denn Blut ist durch keinen anderen Stoff zu ersetzen, es kann noch nicht künstlich hergestellt werden. Pro Tag werden in Rheinland-Pfalz und im Saarland rund 1.000 bis 1.200 Blutspender benötigt, um den Bedarf der Krankenhäuser abzudecken. Davon sind 40 Prozent der benötigten Menge bereits fix eingeplant, etwa bei längerfristigen medizinischen Behandlungen und der Bedarf wächst.

Unter den Spendern war etwa Marco Prinz, seinen Zeichens Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Kaiserslautern-Stadt. Für ihn selbst war die Spende eine Premiere: „Denn man kann nur motivieren, wenn man mit gutem Beispiel voran geht.“ Zwar war ihm vor dem entscheidenden Piekser durchaus eine Prise Nervosität anzusehen. „Doch das war ja gar nicht so schlimm“, lautete sein Fazit der Aktion.

Auch der Musiker und Sänger Andy Kuntz ließ sich anzapfen…„In der Vergangenheit habe ich regelmäßig gespendet – noch dazu mit einer seltenen Blutgruppe. Die Wochenblattaktion hat mir die Bedeutung des Themas nach einer längeren Spendenpause aufs Neue ins Bewusstsein gerückt.“, genauso wie Radio Antenne-Geschäftsführer Stephan Schwenk. Auch die Lauterer Unternehmerin Bettina Göbelsmann, zugleich DRK-Vorstandsmitglied, ließ Blut. „ Ich freue mich , dass die Aktion so gut angenommen wird und das Thema Blutspenden der Bevölkerung ins Bewusstsein rückt“, so Göbelsmann über die Resonanz. Denn nicht nur zur Aktion auf dem Rathaus-Vorplatz, sondern auch bei sonstigen Blutspende-Terminen in der Region sei ein wachsendes Bewusstsein der Bevölkerung für die Bedeutung der Blutspende greifbar. Und Pfalztheater-Intendant Johannes Reitmeier brachte es auf den Punkt, indem er Mephisto aus Goethes „Faust“ zitierte: „Blut ist ein ganz besonderer Saft.“

Quelle: Wochenblatt