Sie sind hier: News / Jahr 2013 / 30. Oktober 2013
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Barbora Neumaier

Öffentlichkeitsarbeit/ Assistentin des Vorstands

Tel: 0631/ 80093 115
b.neumaier[at]kv-kls.drk[dot]de

Augustastr. 16-24
67655 Kaiserslautern

Folgen Sie dem DRK!

DRK Seniorenfahrten

DRK Reiseleiter Joachim Fähndrich

30. Oktober 2013

DRK Reiseleiter Joachim Fähndrich führt die Gruppe zu Zielen in ganz Rhzeinland-Pfalz.

Joachim Fähndrich ist seit vier Jahren Reiseleiter der Halbtagsfahrten für Senioren des DRK. Altbekanntes und Neues wechselt er im Programm ab. Die verschworene Gemeinschaft, betont er, freue sich über jeden Neuzugang.

„Natur, Kultur und Geschichte", unter dieses Motto hat Joachim Fähndrich die Halbtagsfahrten für Senioren des Kreisverbands Kaiserslautern-Stadt des Deutschen Rotes Kreuzes (DRK) gestellt. Diese organisiert der 68-Jährige. Zweimal im Monat geht es zum Preis von zehn Euro pro Teilnehmer zu Zielen in ganz Rheinland-Pfalz. „Wir haben mittlerweile einen festen Kreis von rund 80 Interessenten", sagt der Pensionär. Üblicherweise gelinge es immer, einen ganzen Bus voll zu bekommen.

Fähndrich betont: „Wir machen keine Werbe- oder Kaffeefahrten", sagt er. Den Teilnehmern Qualität zu bieten ist ihm wichtig. Alleine ist er bei der Organisation nicht, wird etwa von einem Teilnehmer mit guten geographischen Kenntnissen bei der Vorbereitung der Touren unterstützt. „Zwei Damen haben es sich bereits zur Gewohnheit gemacht, das Fahrtgeld im Bus einzusammeln und auch das Trinkgeld für den Fahrer." Es sei eine hilfsbereite und heitere Truppe. Der aus Kasachstan stammende Busfahrer, der üblicherweise die Touren übernimmt, unterhalte schon mal die Fahrgäste auf Pfälzisch - da gehe es lustig zu.

Auf jeder Fahrt hat Fähndrich eine Videokamera dabei, um alles gebührend zu dokumentieren. Die Filme gibt es beim Jahresauftakt zu sehen. Die Fahrt geht dann üblicherweise nach Großkarlbach. „Dort machen wir unseren Rückblick auf die Ereignisse im alten Jahr", erzählt der Reiseleiter. Musikalische Unterhaltung ist dabei selbstverständlich.

Städtetouren nach Mainz und Trier sowie Flussfahrten an Rhein, Mosel und Saar wechseln sich im Jahresverlauf ab. „Unsere Moseltour nach Cochem-Beilstein ist immer ausgebucht", erzählt Fähndrich. Aber auch Ziele in der näheren Umgebung wie im Pfälzer Wald sind dabei. Eingekehrt wird in gutbürgerlichen Restaurants, so dass für die Teilnehmer mit etwa 30 Euro die Gesamtkosten nicht zu hoch liegen.

Eine Weihnachtsfeier in Flemlingen beendet das Jahr. „Nach mittlerweile 80 Fahrten kann ich sagen, wir sind auf dem Weg zu einer verschworenen Gemeinschaft", zieht der Reiseleiter die Bilanz seiner nunmehr vierjährigen Aktivitäten. Aber man sei keine geschlossene Gesellschaft und freue sich über jeden Neuzugang.

Auch Marco Prinz, Geschäftsführer beim DRK in Kaiserslautern freut sich, dass dieser Teil des Seniorenprogramms so gut ankommt. Dabei habe es vor fünf Jahren gar nicht danach ausgesehen. „Als der damalige langjährige Reiseleiter aus Altersgründen aufhörte, haben wir einige Zeit keine Fahrten angeboten", erinnert sich Prinz. Die Leute hätten ihre Fahrten aber vermisst und immer wieder nachgefragt wann es wieder losgehe. Eine glückliche Fügung sei es daher gewesen, dass Joachim Fähndrich nach seiner Pensionierung den Part übernommen hat. Das Nordlicht hatte es aus Braunschweig beziehungsweise Hannover, wo er als Groß- und Außenhandelskaufmann beruflich tätig war, aus privaten Gründen in die Pfalz verschlagen. Die kann er jetzt zusammen mit der Reisegruppe entdecken.

Für Prinz steht vor allem die soziale Komponente solcher Angebote im Vordergrund. Gemeinsam arbeitet man jetzt an neuen Reisezielen für die kommenden Jahre. Angedacht ist beispielsweise eine mehrtägige Fahrt zum Christkindlmarkt nach Nürnberg, aber auch eine Woche Mallorca im Frühling. 

Quelle: Die Rheinpfalz, Marktplatz (niem)