Sie sind hier: News / Jahr 2018/ Seite 2 / 2. Januar 2018
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Barbora Neumaier

Öffentlichkeitsarbeit/ Assistentin des Vorstands

Tel: 0631/ 80093 115
b.neumaier[at]kv-kls.drk[dot]de

Augustastr. 16-24
67655 Kaiserslautern

Folgen Sie dem DRK!

DRK Akademie entwickelt Schulungsmaßnahmen im Gesundheitswesen

2. Januar 2018

LIGA-Initiative „Soziales integriert - Chance solidarische Sozialwirtschaft" - DRK Akademie entwickelt als Modellstandort in Rheinland- Pfalz Schulungsmaßnahmen im Gesundheitswesen

Mit der LIGA-Initiative „Soziales integriert - Chance solidarische Sozialwirtschaft" haben sich die Verbände in Kooperation mit dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie und der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit für ein gemeinsames Vorgehen entschieden. Die Initiative wird im Projektzeitraum von 1.11.2017 bis 28.2.2019 finanziell vom Ministerium, Abteilung Arbeit unterstützt.

Vor dem Hintergrund der großen Aufgabe, geflüchtete Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, möchten wir als Verband der Freien Wohlfahrtspflege Wege in die Berufe der Sozial- und Gesundheitswirtschaft ebenen. An drei Modellstandorten in Rheinland-Pfalz (Bad Kreuznach, Kaiserslautern, Region Koblenz-Neuwied-Mayen) engagieren sich die Verbände vor Ort (Caritas, DRK, Malteser), passende Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration für geflüchtete Menschen zu entwickeln.

Um die Integration geflüchteter Menschen in Ausbildung und Arbeit erfolgreich zu gestalten, ist es Anja Bauer, Leitung der DRK Akademie Kaiserslautern (LIGA Projektumsetzung KL), ein besonderes Anliegen, mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter über konkrete Chancen am Arbeits- und Ausbildungsmarkt ins Gespräch zu kommen und dabei auch bestehende Hürden ins Auge zu fassen. „Es gilt, neue Wege zu beschreiten, neue Maßnahmen zu entwickeln oder dort, wo es möglich ist, unsere bestehenden Produkte anzupassen."

In der Zusammenarbeit mit den Expertinnen und Experten aus den Bereichen Migration/Integration und Arbeitsmarktintegration stellen wir u. a. fest, dass

  • geflüchtete Menschen viele Berufe in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft nicht kennen (z. B. Altenpflege, Krankenpflege, Rettungsdienst);
  • viele geflüchtete Menschen im Herkunftsland berufliche Kompetenzen erworben haben, allerdings ohne formale Abschlüsse;
  • geflüchtete Menschen oftmals noch nicht gut genug Deutsch sprechen, um eine Ausbildung zu beginnen;
  • geflüchtete Menschen neben den Sprachkursen auch praktisch tätig werden möchten.

Mit der Initiative möchten wir Einrichtungen in Kaiserslautern dafür gewinnen, geflüchteten Menschen im Rahmen von Praktika und Hospitationen niedrigschwellige Möglichkeiten zu geben, Einblick in verschiedene Berufe des Sozial- und Gesundheitswesens und .zu erhalten, z. B. Alten- und Krankenpflege, Sozialassistenz, Erzieherberufe, Heilerziehungspflege und im Rettungsdienst.

Bereits seit Frühjahr 2017 läuft darüberhinaus die Konzeptentwicklung zu einer Aktivierungsmaßnahme nach § 45 SGB III. Die Kompetenzfeststellung „Finde deinen Job", ist ein integratives Konzept zur Berufsorientierung und -vorbereitung und zur Eingliederung in Ausbildung und Arbeitsmarkt. Darin werden die erforderlichen Kompetenzen für medizinische Assistenzberufe aufgezeigt und den Eigenen gegenübergestellt. Teilnehmende werden sich ihrer Kompetenzen, Qualifikationen, Fähigkeiten und Fertigkeiten bewusst, sodass ihnen auf dieser Grundlage die Gestaltung der weiteren beruflichen Entwicklung ermöglicht wird.

Diese Maßnahmen sollen dazu dienen, im Rahmen einer Berufsorientierung und Berufswegplanung ein geeignetes Berufs- und Tätigkeitsfeld im notfallmedizinischen oder pflegerischen Bereich für die Teilnehmenden festzustellen und sie dabei durch einen hohen beratenden Anteil zu unterstützen, sodass eine adäquate Integration in den Arbeitsmarkt mit langfristigen Erfolgsaussichten gelingen kann. Das Angebot richtet sich an arbeitssuchende Flüchtlinge und Migranten als auch Langzeitarbeitslose als Vorbereitungsmaßnahme zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt, medizinisch Interessierte, die für den rettungsdienstlichen und pflegerischen Bereich aufgrund ihres physischen und psychischen Gesundheitszustandes geeignet sind.

Berufliche Perspektive:
Vorbereitung einer Ausbildung für medizinische Assistenzberufe, wie zum Beispiel Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Notfallsanitäter, Pflegeassistent, Gesundheitsassistent, Alten-/Krankenpfleger/in.

Ziel der Maßnahme ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, einen Arbeitsplatz im Rettungsdienst oder einen Pflegeberuf zu finden oder sich neue berufliche Perspektiven zu erschließen. Durch die Maßnahme soll die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen in Deutschland gefördert sowie dem Fachkräftemangel im Pflege- und Rettungsdienst entgegengewirkt werden.

Die Kompetenzfeststellung als Vorbereitungsmaßnahme stellt den ersten Teil eines modularen Ausbildungskonzeptes der DRK Akademie dar, mit dem Flüchtlingen eine langfristige Perspektive für ein Leben in Deutschland geboten werden soll.

www.liga-rlp.de / Informationskampagne: www.liga-rlp.de/vonmenschzumensch

Quelle: DRK Akademie, weitere Informationen unter 0631 80093 118 (Frau Bauer) und per E-Mail unter A.Bauer[at]kv-kls.drk[dot]de.