Sie sind hier: News / Jahr 2016 / 17. November 2016
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Barbora Neumaier

Öffentlichkeitsarbeit/ Assistentin des Vorstands

Tel: 0631/ 80093 115
b.neumaier[at]kv-kls.drk[dot]de

Augustastr. 16-24
67655 Kaiserslautern

Jugendgruppe startet in der Gemeinschaftsunterkunft Post

17. November 2016

Der DRK Kreisverband Kaiserslautern-Stadt bietet Jugendlichen die Möglichkeit, sich in der Flüchtlingshilfe zu engagierenIn der Gemeinschaftsunterkunft Post ist am Donnerstag, 17. November,  eine Gruppe für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren gestartet. Die Treffen finden wöchentlich donnerstags zwischen 17 und 18.30 Uhr statt. „Wir haben immer wieder Anfragen von jungen Leuten, die sich im Bereich der Flüchtlingshilfe engagieren möchten. Darüber freuen wir uns sehr“, berichtet Harry Dinges, DRK Jugendrotkreuz-leiter. Die Hilfsbereitschaft der Jugendlichen möchte man mit der neu gegründeten Gruppe unterstützen, und eine Möglichkeit für die jungen Leute schaffen, sich ehrenamtlich für Flüchtlinge zu engagieren. Vier erwachsene Gruppenleiter werden gemeinsam mit den jugendlichen Helfern Projekte erarbeiten, um die Bewohner der GU Post und die vom DRK in einer Notunterkunft betreuten unbegleiteten minder-jährigen Flüchtlinge zu unterstützen. „Dabei werden wir auch immer wieder das Erlebte reflektieren, denn die Situation der Geflüchteten kann für Helfer belastend sein. Wie bei unseren erwachsenen ehrenamtlichen Helfern, legen wir bei den Jugendlichen ein besonderes Augenmerk darauf, dass das Engagement zu einer erfüllenden und bereichernden Erfahrung für die Helfer wird“, so Steinmann.

Auch Marco Prinz, Vorstand des DRK Kreisverbands Kaiserslautern-Stadt, freut sich über das Interesse der jungen Menschen an einer Mitarbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe. „Die große Hilfsbereitschaft der jungen Leute zeigt, dass sich die heranwachsende Generation ihrer Verantwortung für die Gesellschaft bewusst ist. Es freut mich, dass wir mit einer Patenschaft des Jugendrotkreuzes für die neu gegründete Gruppe einen Rahmen bieten können, in dem die jungen Menschen in geschütztem Raum und gut betreut in die ehrenamtliche Hilfe im sozialen Bereich hineinwachsen können. Ich wünsche ihnen gutes Gelingen.“

Interessierte Jugendliche können sich unter der Telefonnummer 0631 80093460 oder per E-Mail unter m.dieckvoss@kv-kls.drk.de informieren und anmelden.

Quelle: DRK, Frau Dieckvoß, Ehrenamt Koordination GU Post, 0631 800 93 460