Sie sind hier: Projekte / Aufbau und Implementierung einer ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe in der Stadt
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

SSK Kaiserslautern
BLZ 540 501 10
Konto 000 128 280
IBAN DE56 5405 0110 0000 1282 80
SWIFT-BIC MALADE51KLS

Ihr Ansprechpartner

Ehrhard Ploch

Ehrenamtskoordinatorin 

Tel: 0631/ 80093 460
e.ploch[at]kv-kls.drk[dot]de

Logenstr. 37
67655 Kaiserslautern

Projekt:
Aufbau und Implementierung einer ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe in der Stadt Kaiserslautern

Projektbeginn: 01.01.2017

Projektende:    31.12.2019


Dieses Projekt wird mit Unterstützung von Deutsche Fernsehlotterie finanziert. www.fernsehlotterie.de

Kaiserslautern ist eine Industrie- und Universitätsstadt im Süden von Rheinland-Pfalz. Aktuell zählt Kaiserslautern circa 100.000 Einwohner. Seit 2014 sind etwa 1700 Flüchtlinge der Sozialverwaltung Kaiserslautern zugewiesen worden, die überwiegend in Wohnungen im gesamten Stadtgebiet leben. Daneben gibt es mehrere Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge.

Der DRK Kreisverband Kaiserslautern-Stadt e.V. als Kooperationspartner der Stadt Kaiserslautern ist mit der Flüchtlingsbetreuung in der kommunalen Gemeinschaftsunterkunft Post beauftragt. Die Besonderheit der Gemeinschaftsunterkunft liegt in ihrer Größe und geografischen Lage in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof am Rande des Stadtkerns. Es können hier bis zu 400 Menschen betreut werden.

Die Integration der Menschen in der Unterkunft ist eine Voraussetzung für den sozialen und politischen Frieden der Stadt Kaiserslautern. Deswegen haben wir uns vom DRK hohe Maßstäbe gesetzt, diese Menschen im Arbeits- und Sozialleben zu unterstützen und zu fördern.

Menschen, die in unsere Gemeinschaftsunterkunft kommen, haben die erste Hürde in Deutschland bereits genommen: sie haben die Erstaufnahmeeinrichtung verlassen. Nach anfänglicher Euphorie wächst bei vielen Bewohnern die Unzufriedenheit über den schleppenden Fortgang ihres Asylbegehrens und damit ihrer gesellschaftlichen Integration. An diesem Punkt ist eine enge Begleitung, Förderung und Unterstützung von enormer Bedeutung.

Unsere Aufgabe ist es Menschen, die in Rheinland-Pfalz Schutz suchen, langfristig in die Gesellschaft zu integrieren!

Dies kann nur durch spezialisierte sowie professionell geplante und umgesetzte Programme gewährleistet werden. Dies können beispielsweise Patenschaften und Mentoren für Neuankömmlinge, Besuchsdienste, Sprachmittler und -vermittler, Begegnungsstätten sowie interkulturelle Schulungen sein. Neben der Integration wollen wir auch das gegenseitige Verständnis und das Zusammenleben der Kulturen fördern. Aufgrund der schon implementierten Kombination aus ehrenamtlichen und hauptamtlichen Strukturen innerhalb des DRK Kreisverbandes, soll die Integration der Asylsuchenden verstärkt mithilfe von Ehrenamtlichen erfolgen. Hauptamtliche DRK Mitarbeiter in der Gemeinschaftsunterkunft können diese Aufgabe nur eingeschränkt bewältigen.

Ziele

  • Akquirierung und Qualifizierung von ehrenamtlichen Helfern; sowie deren Begleitung und Unterstützung
  • Entwicklung, Planung und Durchführung von Angeboten zur Integration und Begegnungen (Sprachmittlung, Patenschaften, Begegnungscafés, Kultur- und Sportveranstaltungen)
  • Aufbau und Weiterentwicklung des lokalen Netzwerkes in der Flüchtlingsarbeit
  • Gesundheitserziehung für Frauen und Mütter/ Spielgruppe
  • Niederschwellige medizinische Versorgung

An diesen Beispielen wird deutlich, dass eine Fülle von Aufgaben vor uns liegt, die wir als hauptamtlichen Mitarbeiter des DRK KV nicht allein bewältigen können. Ehrenamtliche Arbeit kann die Arbeit des Hauptamtes sinnvoll ergänzen und unterstützen.

Können Sie sich vorstellen bei uns ehrenamtlich mitzuhelfen? Dann freuen wir uns darauf, Sie kennenlernen zu dürfen:

Ansprechpartner: Ehrhard Ploch
Logenstraße 37
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631 – 800 93 460                               
Fax: 0631 – 800 93 469
E-Mail: m.dieckvoss@kv-kls.drk.de